Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Männer drücken Startknopf zur Gründung eines Energieeffizienznetzwerkes

Energieeffizienznetzwerke

Redner bei der Gründung des Energieeffizienznetzwerkes

Die enviaM-Gruppe ist Initiator beim Aufbau von Netzwerken zur Verbesserung der Energieeffizienz. Ziel dieser Energieeffizienznetzwerke ist es, Unternehmen, Stadtwerke und Kommunen bei der Energieeinsparung und der CO2-Reduktion zu unterstützen. Die Teilnehmer der Netzwerke erhalten auf sie zugeschnittene innovative Lösungen und können im gegenseitigen Austausch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer profitieren. Mit der Gründung der Energieeffizienznetzwerke setzt die enviaM-Gruppe eine Forderung aus dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) der Bundesregierung um. Danach sollen bundesweit bis zum Jahr 2020 rund 500 Netzwerke entstehen.

Neben dem Erfahrungsaustausch innerhalb der Netzwerke stellen enviaM, MITGAS und envia THERM den Teilnehmern bei Bedarf einen qualifizierten energietechnischen Berater zur Seite, der die betrieblichen Energieflüsse vor Ort erfasst, Einsparpotentiale analysiert und Optimierungsmaßnahmen vorschlägt. Der energietechnische Berater hilft auch, Prioritäten festzulegen und diese technisch umzusetzen. Darüber hinaus können die Unternehmen ein Energiecontrollingsystem und bei Bedarf innerbetriebliche Schulungen erhalten. Die Erfolgskontrolle der Maßnahmen erfolgt durch ein jährliches Monitoring der eingesparten Werte.

Fachvortrag bei einem Treffen des Energieeffizienznetzwerkes

Bei regelmäßigen Netzwerktreffen werden die Ergebnisse betrachtet. Die Mitglieder können Fachvorträge zu den eingesetzten Techniken und Betriebsbegehungen wahrnehmen. Darüber hinaus gibt es bei jedem Treffen praxisnahe Informationen zu Energiemanagementsystemen und verschiedenen Effizienzthemen im Strom-, Gas- und Wärmebereich. Weitere Möglichkeiten bietet das umfangreiche Dienstleistungsportfolio der enviaM-Gruppe. Kommunen als Teilnehmer der Netzwerke können von stadt- oder ortsteilbezogenen Energie- und Klimaschutzkonzepten profitieren.