Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Altstadtpanorama Hohenstein Ernstthal, der Geburtsstadt von Karl May

Kommune Hohenstein-Ernstthal

Unsere Angebote zur Energie- und Kosteneinsparung genutzt.

2 Männer mit einem Elektrofahrrad an einer E-Bike-Ladestation von enviaM

Für uns beginnt die Energiewende direkt vor Ort - in den Städten und Gemeinden. Als starker Partner der Kommunen bieten wir diesen individuelle und maßgeschneiderte Lösungen, um die Herausforderungen der Energiewende, zum Beispiel steigende Energiekosten, zu meistern.

Im sächsischen Hohenstein-Ernstthal kann man das ganz praktisch erleben. Im Rahmen des „Fonds Energieeffizienz für Kommunen“ unterstützt die enviaM-Gruppe die Stadt, die veraltete Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente und weniger störanfällige LED-Lampen umzurüsten.

Auch die Innenbeleuchtung der kleinen Kunstgalerie wurde mit energiesparenden Leuchten und zusätzlichen Dimmern ausgerüstet. Allein mit dem Austausch der Leuchtmittel werden nun bei der Beleuchtung 50 Prozent Strom pro Jahr weniger verbraucht. So spart Hohenstein-Ernstthal nicht nur Energie, sondern auch Geld und schont gleichzeitig die Umwelt.

Darüber hinaus hat der Unternehmensverbund für die kommunalen Gebäude der Stadt 18 Gebäude-Energieausweise erstellt. Zunächst haben zertifizierte Energieberater die öffentlichen Gebäude einer genauen Analyse unterzogen, um so die Schwachstellen und damit Energieeinsparpotenziale aufzudecken. Danach hat die enviaM-Gruppe Handlungsempfehlungen, wie technisch und wirtschaftlich sinnvoll Energie eingespart werden kann, entwickelt.

Die enviaM-Gruppe empfahl beispielsweise die Gebäudehülle zu dämmen oder Fenster und Türen zu erneuern, um den Energieverbrauch zu senken. „So schonen wir nicht nur unsere städtischen Finanzen, sondern auch die Umwelt – ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der Energiewende“, so der Oberbürgermeister der Stadt Lars Kluge.

Weiterhin nimmt Hohenstein-Ernstthal am „E-Mobility“-Pilotprojekt des Unternehmensverbundes teil. Die Stadtverwaltung bekam zwei umweltfreundliche Elektrofahrräder, die für Dienstfahrten der Verwaltungsmitarbeiter genutzt werden. In einem Jahr legten sie mit den Rädern rund 900 km zurück.

Zudem hat die enviaM-Gruppe eine Ladesäule auf dem Altmarkt installiert. Hier kann Jedermann sein E-Bike zum Nulltarif mit Strom aufladen. Der Strom, der hier „getankt“ wird, stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Das Pilotprojekt hilft nicht nur das klimaschädliche Kohlenstoffdioxid zu reduzieren, sondern dient auch der Gesundheit.

„Jeder muss seinen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende leisten. In der enviaM-Gruppe haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der uns mit innovativen und maßgeschneiderten Lösungen unterstützt.“
Lars Kluge, Oberbürgermeister der Stadt Hohenstein-Ernstthal