Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Datacenter

Durch die Digitalisierung wächst die Anzahl der digitalen Daten immer weiter. Um diese Datenmengen sicher zu verwahren, werden Hochleistungsrechenzentren wie in den Datacentern der envia TEL benötigt. Sie bieten Unternehmen die Möglichkeit, Server kosteneffizient auszulagern und ihre Informationstechnik sicher und zentral zu betreiben.

Michael Freitag im Datacenter Leipzig zwischen Serverschränken

Das hat das Datacenter Leipzig 2 zu bieten

Auf 2.000 Quadratmetern Fläche steht in Taucha bei Leipzig das Datacenter II, welches Platz für 40.000 Server bietet. Somit trägt es entscheidend zur wirtschaftlichen Infrastruktur unserer Region bei. Für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen besteht ebenfalls die Möglichkeit, individuell gestaltbare IT-Flächen zu nutzen.

Das Datacenter Leipzig 2 verfügt über ein Sicherheitskonzept, welches Brandschutz und eine 24-Stunden-Überwachung vor Ort einschließt. Die Stromversorgung des Rechenzentrums erfolgt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. 

Um für jedes Unternehmen die perfekte Lösung zu finden, beraten fachkundige Mitarbeiter der envia TEL zu Technikschränken, Sicherheitsräumen und Cloud-Verbindungen.

Entwickler des Projekts

Datacenter, Michael Freitag steht vor Gebäude

Michael Freitag arbeitet seit mehr als 24 Jahren für envia TEL. Er verantwortete als technischer Projektleiter bereits das Datacenter Leipzig 1. Als dies seine maximale Serverkapazität erreicht hatte, setzte sich Michael Freitag für den Bau eines weiteren Rechenzentrums ein. Als Projektleiter plante er ab 2017 den Neubau des Datacenter Leipzig 2, welches im November 2020 seinen Betrieb aufnahm. Bereits während seiner Ausbildung und seiner Diplomarbeit zum Thema Managementsysteme begeisterte er sich für die Sicherung von Daten.