Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

intelligent verNETZt

Seit Jahren steigt der Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien gegenüber der konventionell erzeugten Energie. Das ist gesellschaftlich und politisch so gewollt, denn ohne grünen Strom ist die Energiewende nicht zu schaffen. Doch der Zubau an Erzeugungsanlagen stellt das Stromnetz vor große Herausforderungen. Stromerzeugung und -verbrauch erfolgen nicht parallel. Drängt immer mehr Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz, droht irgendwann ein Blackout. Die Herausforderung ist, den Strom genau dann zu verbrauchen, wenn er erzeugt wird. Hier kann der Kunde mit seinen Verbrauchern - Heizung und Auto - helfen.

Intelligent vernetzt

Wir steuern Strom aus Erneuerbaren Energien.

Damit das nicht geschieht, arbeitet die enviaM-Gruppe tagtäglich an innovativen Lösungen. So auch Anke Tallig mit ihrem Projekt "intelligent verNETZt".

Sie widmet sich der Frage, wie die Anlagen der Kunden helfen können, den Strom aus erneuerbaren Energien dann zu verbrauchen, wenn er erzeugt wird. Davon profitieren sowohl Verbraucher als auch Netzbetreiber.

Die schlauen Köpfe hinter dem Projekt.

Anke Tallig

Porträt_AnkeTallig

Sie ist Produktentwicklerin bei enviaM und verhilft der schon oft tot geglaubten Wärmespeicherheizung zu neuem Leben – ganz im Sinne der Energiewende. Im Projekt "intelligent verNETZt" nimmt sie die Kundenseite ein, denn der Kunde hat einen enormen Komfortgewinn. Er spart gleichzeitig Energie und Geld.

Steve Bahn

intelligent vernetzt - Porträt Steve Bahn

Er ist im Projekt "intelligentVerNETZt" das Pendant zu Anke Tallig auf der Seite des Netzbetreibers MITNETZ STROM. Für Steve Bahn zählt Stabilität, nämlich die Stabilität des Stromnetzes. Er hat sich schon oft gefragt, wie Elektroautos als rollende Energiespeicher das Netz entlasten können.

 

 

 

 

 

Eine App für alle Fälle.

Die Lösung ist eine App. Die Steuerung für die Wärmespeicher-Heizung und das E-Auto wird mit dem enviaM Energiemanagement-System verbunden. Dieses bringt den Strom aus erneuerbaren Energien und den Bedarf des Kunden intelligent zusammen - intelligent verNETZt.

Besitzt der Kunde eine Wärmespeicherheizung, gibt er in einem Wochenplan an, wann seine Wohnräume welche Temperatur haben sollen. Ein Algorithmus berechnet den optimalen Zeitpunkt, um den Wärmespeicher mit grünem Strom aufzuladen. Das entlastet das Stromnetz und hilft Lastspitzen auszugleichen.

Ähnlich funktioniert das Prinzip beim Laden des Elektroautos. Der Kunde speichert via App, wann er wieder starten möchte. Der Ladevorgang startet automatisch dann, wenn genug Strom aus erneuerbaren Energien im Netz ist. Das spart bares Geld, denn der Kunde profitiert von dynamischen Netzentgelten.

Weiterer Pluspunkt: Verfügt der Kunde über eine eigene Photovoltaikanlage, kann er mit Hilfe der App seinen Eigenstromverbrauch optimieren. Besonders interessant wird dies, wenn in absehbarer Zeit die Förderung für Strom aus Photovoltaikanlagen ausläuft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann seien Sie mit unseren Produkten schon heute Teil der Energiewende.