Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Virtuelles Umspannwerk

Virtuelle Welten erobern derzeit viele Lebensbereiche. Sie sind nicht nur Spielerei, sondern ermöglichen unter anderem sicheres Lernen. So zum Beispiel im originalgetreuen Nachbau des Umspannwerks Falkenberg. Das Projekt soll Monteuren und Auszubildenden dabei helfen, mit möglichst realitätsnahen Simulationen verschiedene Arbeitsabläufe zu erlernen und zu üben, ohne sich wirklich in einem Umspannwerk zu befinden. 

umspannwerk_2500

Virtuelle Realität setzt neue Meilensteine in der Aus- und Weiterbildung.

Hinter dem Projekt Virtuelles Umspannwerk verbirgt sich die Darstellung eines realen Umspannwerks der MITNETZ STROM in Virtual Reality. Dabei wurden die gleichen Methoden genutzt, die auch in der Computerspieleentwicklung Anwendung finden. Das virtuelle Umspannwerk kann unterschiedliche Szenarien wie Schaltberechtigung, Kabelmontage, Sicherheitsregeln, Einhalten der Sicherheitsabstände und Einweisung, Zutrittsberechtigung und Befugnisse abbilden. Somit steigert der Einsatz moderner Technik die Effizienz bei Schulungsmaßnahmen, erhöht die Arbeitssicherheit und mindert zu dem die Aus-und Weiterbildungskosten.

Der Ideengeber des Projekts.

Sebastian Wolfermann

Sebastian Wolfermann

Er fungiert als Product Owner des Projekts Virtuelles Umspannwerk. Sebastian Wolfermann ist für die Arbeit des Entwicklungsteams und die Wertemaximierung des Produktes verantwortlich. Durch seine Expertise und langjährige Arbeit in der enviaM-Gruppe gelang es ihm, dieses zukunftsweisende Projekt auf die Beine zu stellen.

So funktioniert das Virtuelle Umspannwerk.

Mit Hilfe einer VR-Brille und Controllern tauchen die Auszubildenden und Monteure in die virtuelle Realität ein und betreten das Umspannwerk digital. Dabei sind sie unabhängig von Zeit und Ort. Sie können auf diese Weise Schalthandlungen erlernen sowie die Handlungs- und Arbeitssicherheit in einem sehr sensiblen Arbeitsumfeld erhöhen. Ebenso ist das Trainieren der korrekten Anwendung von Sicherheitsregeln und der Schaltbefehlssprache  möglich. Dabei werden die Mitarbeiter optimal auf ihre Arbeit vorbereitet und vorhandenes Wissen aufgefrischt.

Umspannwerk

Das virtuelle Umspannwerk steigert einerseits die Attraktivität technisch-gewerblicher Berufe und digitalisiert andererseits die Aus-und Weiterbildung. In Zukunft soll es auch möglich sein, dass sich Trainer und Schulungsteilnehmer virtuell treffen.