Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Newsletter kommunal

 

Bildungsförderung liegt uns am Herzen – wir engagieren uns mit zahlreichen Projekten an Schulen

5_Schulprojekte - Kilowattchen

Seit vielen Jahren sind wir in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen durch eine Vielzahl von Projekten an Schulen und außerschulischen Einrichtungen aktiv. Wir möchten Kindern und Jugendlichen den Umgang mit Strom und die Zukunft der erneuerbaren Energien näherbringen.

Energieaktionstage und Hausaufgabenhefte für die Jüngsten

Im vergangenen Jahr gaben enviaM und MITGAS insgesamt 10.000 kostenfreie Hausaufgabenhefte an 262 Grundschulen als Willkommensgeschenk zum neuen Schuljahr aus. Damit lernen die Schulanfänger, ihren Schulalltag zu organisieren und ihre Aufgaben immer im Blick zu behalten. Gemeinsam mit den Maskottchen „Kilowattchen“ und „Energiebündel“ überreichten Kommunalbetreuer und Bürgermeister in 14 Grundschulen die Hefte persönlich. Da das Feedback ausschließlich positiv war, haben wir die Aktion 2020 fortgeführt und auf alle Grundschulen im Versorgungsgebiet ausgeweitet. Zudem bieten wir erlebnisreiche Projekttage für Grundschüler unter dem Motto „Energie erkunden“ an. Hierbei erforschen die Kinder mit spannenden Experimenten beispielsweise den Umgang mit Strom, Wind- und Solarkraft oder auch den Aufbau einer Zitronenbatterie.

Energie-Roadshows zum Thema Elektrizität für Mittel- und Oberstufe

Für Schüler der Klassenstufen acht bis zwölf wird im Rahmen der Energie-Roadshows Wissen zum Thema Elektrizität vermitteltet. Durch Erlebnis-Ausstellungen und per Tablet zu lösende Aufgaben wird Jugendlichen die vielfältige Welt der Energie anhand von Fakten altersgerecht und unterhaltsam erklärt. Zusätzlich haben die Schüler die Möglichkeit, über die App „Energiewissen“ eine Reise durch die Welt der erneuerbaren Energien zu starten. Als Highlight zur Roadshow steht für die Schulen auf Wunsch ein Elektroauto bereit. So lernen die Schüler aus nächster Nähe die neue Fahrzeugtechnologie kennen.

Blackout-Erlebnistage besonders beliebt

Besonderer Beliebtheit erfreuen sich nach wie vor die regelmäßig im Frühjahr und Herbst angesetzten Blackout-Erlebnistage. Das Projekt zeigt Schülern auf anschauliche Weise das Leben ohne Strom auch funktionieren kann. In der Arche Nebra und dem Schloss Allstedt in Sachsen-Anhalt sowie dem Wasserkraftwerk im sächsischen Mittweida bereichern wir das Vorwissen aus dem Physikunterricht durch eine Vielfalt neuer Fakten. Ein Dozent beantwortet alle Fragen zum Thema Strom und dessen Bedeutung für das alltägliche Leben. Die Klassenstufen sieben bis zwölf haben die Wahl zwischen verschiedenen Aktionsmodulen wie „Sinneserfahrung im Dunkeln“ und „Tischtennis unter Schwarzlicht“. Auch ihr Essen bereiten die Schüler selbst, ohne Einsatz von Energie zu.

Einen Überblick weitere Projekte sowie ergänzende Informationen zu unserem Engagement finden Sie hier.