Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Newsletter kommunal

 

Wenn „Netzwerk“ nicht Strom, sondern Kommunikation meint und dazu Vertreter von Kommunen eingeladen sind

3_Tag der Kommune - Timo Leukefeld

Wir möchten ihre Städte und Gemeinden gezielt mit den für sie relevanten Informationen versorgen. Dazu veranstalten enviaM und MITGAS jährlich den „Tag der Kommune". Eingeladen sind Bürgermeister, Amtsdirektoren und Leiter von Verwaltungsgemeinschaften aus den Regionen des Versorgungsgebietes von enviaM und MITGAS. Geplant sind auch im Jahr 2020 wieder vier Veranstaltungen, je eine pro Region.

Veranstaltung ist immer auch Einladung zum Netzwerken

Der Tag der Kommune erfreut sich jährlich steigender Teilnehmerzahlen und hat sich als eine wichtige Plattform für den direkten Informationsaustausch etabliert. Besonders gern wird von den Besuchern die Möglichkeit wahrgenommen, sich zu vernetzen oder das eine oder andere bilaterale Gespräch zu führen. Die Veranstaltungen finden immer an interessanten Locations statt. Das können wichtige und sehenswerte Orte aus den Bereichen Tourismus, Kultur oder Wirtschaft sein, die man sonst so vielleicht nicht kennenlernen würde.

Gastredner in diesem Jahr ist Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld: Energieexperte, Autarkiesucher, Denkwandler

Nachhaltigkeit ist für Timo Leukefeld seit seiner Kindheit keine Theorie, sondern gelebte Realität. Er wuchs in einer Revierförsterei auf und bezeichnet heute die miteinander vernetzten Bäume als „Internet des Waldes“. Laut Leukefeld kommunizieren Pflanzen nämlich miteinander. Durch diese Erfahrungen lernte er, integral und in größeren Zusammenhängen zu denken und zu handeln. Er möchte den Bogen der Nachhaltigkeit weiter spannen und arbeitet für kluge Möglichkeiten – ohne den Verbrauch aller Ressourcen.

Die Sonne als Energiequelle für Strom und Wärme beim Wohnen

Sein Wissen wendet Leukefeld auf verschiedene Lebensbereiche an. Zentrale Themen sind hierbei einerseits das energieautarke Wohnen mit der Sonne als Energiequelle für Strom und Wärme – und intelligente Mobilität andererseits. Er versteht sich als Mittler zwischen Wissenschaft und ausführendem Handwerk. Für ihn geht es immer darum, der nachfolgenden Generation ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge zu hinterlassen: Wobei das eine nicht ohne das andere zu haben ist.

Seien Sie gespannt auf einen 60minütigen Ausblick in die Zukunft.

Geplante Termine 2020:

  • 08.07.2020 Sandersdorf-Brehna (Sachsen-Anhalt)
  • 02.09.2020 Schlepzig (Brandenburg)
  • 16.09.2020 Erzgebirge
  • 30.09.2020 Mügeln (Sachsen)