Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Pressemitteilungen 2018

2018

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2018 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

MITNETZ STROM erweitert auch in 2018 das Umspannwerk Großräschen und erneuert angrenzende Hochspannungsleitungen

MITNETZ STROM führt in 2018 die Arbeiten im Umspannwerk Großräschen fort. Der Netzbetrei-ber verbessert damit die Qualität der Stromversorgung im südlichen Brandenburg. Das Um-spannwerk in Großräschen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz wird seit Mitte 2016 erweitert, um insbesondere die aus erneuerbaren Erzeugungsanlagen produzierten Energiemengen aus dem Teil des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sowie dem benachbarten Landkreis Elbe-Elster abzutransportieren. Das Umspannwerk wird somit zu einem weiteren zentralen Übergabepunkt zum vorgelagerten Netz der 50Hertz Transmission GmbH. Das Unternehmen investiert in das Projekt rund 8,5 Millionen Euro. Der Abschluss ist im Frühjahr 2019 geplant.

"Gegenwärtig sind 60 Prozent der vorgesehenen Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen realisiert", sagt Maik Sawitzki, Leiter Projektmanagement Hochspannung in der Netzregion Brandenburg. "Aktuell wird das Umschwenken der Hochspannungsleitung Ragow auf die umgebauten Schaltfelder 10 und 11 vorbereitet. Dazu wird ein neuer Freileitungsmast nördlich des Umspannwerkes errichtet", ergänzt Sawitzki.

Das Umspannwerk erhält insgesamt sechs zusätzliche Hochspannungsschaltfelder sowie eine dritte 110-Kilovolt-Sammelschiene. Die gesamten schutz- und leittechnischen Einrichtungen werden in einem neuen Betriebsgebäude auf den aktuellen technischen Stand gebracht. So wird eine komplette Fernsteuerung und Überwachung der Anlage von der Schaltleitung Taucha sichergestellt. Die Baumaßnahmen werden in drei Bauabschnitten bei laufendem Betrieb realisiert. Hauptauftragnehmer sind die Finsterwalder Bau Union GmbH sowie die Omexom EBEHAKO GmbH.

"Der Umbau in Umspannwerk Großräschen ist die Voraussetzung für unsere geplanten Leitungsbaumaßnahmen nach Finsterwalde und Schwarzheide. Diese Trassen sollen zudem künftig nicht mehr durch die Stadt Großräschen führen", erklärt Sawitzki weiter.
Das Projekt ist das Wichtigste im Landkreises Oberspreewald-Lausitz.

Weitere wesentliche Baumaßnahmen im Mittel- und Niederspannungsnetz sind:

Großräschen, Woschkower Weg

  • Ersatz eines Mittelspannungsmassekabels durch neues Mittelspannungskabel
  • Umfang: Bau von zirka 700 Metern Mittelspannungskabel
  • Anlass: Netzausbau und Erhöhung der Versorgungssicherheit des vorhandenen Mittelspannungsnetzes aufgrund gestiegener Übertragungsleistungen im Verteilnetz und der Erschließung eines Gewerbegebietes am Ostufer des Sedlitzer Sees
  • Umsetzung: Juni 2018 bis September 2018
  • Kosten: 75.000 Euro

Großräschen, Wohngebiet Fritz-Reuter-Eck

  • Erschließung des neuen Wohngebietes Fritz-Reuter-Eck und Seniorenwohnanlage Großräschen
  • Umfang: Bau einer Ortsnetzstation, Bau von zirka 470 Metern Mittelspannungskabel und zirka 1200 Metern Niederspannungskabel
  • Anlass: Anschluss neuer Kunden und erforderlicher Netzausbau
  • Umsetzung: März 2018 bis Oktober 2018
  • Kosten: 89.000 Euro

Allmosen, Allmosener Hauptstraße

  • Verkabelung der Mittelspannungsfreileitung zwischen Dörrwalde und Allmosen, sowie der Niederspannungsfreileitung in der Allmosener Hauptstraße
  • Umfang: Erweiterung einer Ortsnetzstation; Bau von zirka 3130 Metern Mittelspannungskabel und zirka 250 Metern Niederspannungskabel; Demontage von zirka 2900 Metern Mittelspannungsfreileitung
  • Anlass: Netzoptimierung und Erhöhung der Versorgungssicherheit des vorhandenen Mittel- und Niederspannungsnetzes
  • Umsetzung: August 2017 bis Juni 2018
  • Kosten: 246.000 Euro

"Unsere Aufträge zur Umsetzung der Baumaßnahmen im Bereich Mittel- und Niederspannung gehen überwiegend an regional ansässige Bau- und Montagefirmen, zum Beispiel ist die Firma Elektroinstallation Mittag GmbH ein langjähriges und zuverlässiges Partnerunternehmen in diesem Segment. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der heimischen Unternehmen, insbesondere kleiner und mittlerer Betriebe", sagt Sawitzki abschließend.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.