Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2020

Presse 2020

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2020 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

enviaM-Gruppe verstärkt digitale Ausbildung

Die Zahlen sind alarmierend: Nur jeder zweite Auszubildende in Deutschland sieht sich gut auf die Digitalisierung vorbereitet, so der Ausbildungsreport 2019 des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Die enviaM-Gruppe hat deshalb ihre digitale Ausbildung erweitert. Ziel ist es, die Schulabgänger in allen Berufen bestmöglich auf die neue Arbeitswelt vorzubereiten und sie zu digitalen Experten zu machen.

„In der Arbeitswelt von morgen sind digitale Kompetenzen unersetzlich. Wir haben deshalb Lerninhalte und -methoden an die neuen Anforderungen angepasst. Sie werden von den Auszubildenden sehr gut angenommen“, betont Ralf Hiltenkamp, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der enviaM.

Grundlage für die neue Form der Ausbildung in der enviaM-Gruppe ist ein digitales Ausbildungs-Management-System, auf das Ausbilder und Auszubildende jederzeit zugreifen können. Hier sind alle wichtigen Informationen einfach und bequem online abrufbar. Ergänzt wird dieses durch einen Online Campus. Hinter ihm verbergen sich ein Wissensspeicher und eine Lernplattform für alle Lehrberufe und Studiengänge.

Die Auszubildenden führen ihre Berichtshefte elektronisch. Die Berufsschulen werden dabei miteinbezogen. Seminare werden zunehmend als Online-Veranstaltungen durchgeführt, die von den Auszubildenden mitgestaltet werden. Das Lernen erfolgt vernetzt in digitalen Klassenzimmern multimedial mit Hilfe von Videos, Podcasts und Lernspielen. Dies macht das Lernen anschaulicher und attraktiver. Auch die Kommunikation zwischen Ausbildern und Auszubildenden erfolgt verstärkt über Chats und Videokonferenzen wie Skype. Auszubildende müssen so nicht an die Ausbildungsstandorte kommen, wenn sie mit ihren Ausbildern sprechen wollen. Vorstellungsgespräche werden inzwischen ebenso per Videokonferenz durchgeführt.

Ein neuer Trend ist das Thema Virtualität in der Ausbildung. Auszubildende in technisch-gewerblichen Berufen üben Schweißen, Kabelmontagen und Schalthandlungen in Umspannwerken virtuell. Neben Virtual Reality- werden dabei auch Augmented-Reality-Anwendungen eingesetzt. Hier werden digitale Informationen, wie zum Beispiel Werkstücke, auf einem am Schutzhelm befestigten kleinen Bildschirm angezeigt. Während bei Virtual Reality die reale Welt vollständig ausgeblendet wird, damit der Auszubildende in die virtuelle Welt eintauchen kann, bleibt die reale Welt bei Augmented Reality erhalten und wird um virtuelle Elemente ergänzt. Dies ermöglicht sehr früh und ressourcenschonend ein praxisnahes Lernen ohne Fehlerängste, bei dem die Auszubildenden individuell und passgenau auf ihre künftigen Aufgaben vorbereitet werden. Hinzu kommen Projekteinsätze in Unternehmensbereichen, in denen digitale Technologien erprobt werden. Ein Beispiel sind Drohnenflüge zur Inspektion von Hochspannungsleitungen.

Die digitale Ausbildung ergänzt damit sinnvoll die klassische Ausbildung in technisch-gewerblichen Berufen. Sie unterstützt die handwerklichen Fähigkeiten, die auch weiterhin gefragt sind.

Das neue Ausbildungsjahr der enviaM-Gruppe beginnt am 24. August 2020. 69 Auszubildende starten ihre Ausbildung in drei technisch-gewerblichen und zwei kaufmännischen Berufen, einem IT-technischen Beruf sowie fünf dualen Studiengängen.

Durchgeführt wird die Ausbildung von der enviaM-Tochtergesellschaft bildungszentrum energie (bze) an den Standorten Chemnitz, Falkenberg und Halle (Saale). Diese ist einer der größten Ausbildungsverbünde in Mitteldeutschland. Rund 60 Unternehmen aus der Region nutzen die Ausbildungsmöglichkeiten. Im neuen Ausbildungsjahr begrüßt die bze 140 Berufsanfänger, die ebenfalls von den weiterentwickelten digitalen Ausbildungsangeboten profitieren.

Jugendliche, die sich für eine Ausbildung bei der enviaM-Gruppe interessieren, können sich im Online-Ausbildungsportal www.bze-ausbildung.de informieren und bewerben.

Pressekontakt

Stefan Buscher
Pressesprecher
envia Mitteldeutsche Energie AG
T 0371 482-1744
E Stefan.Buscher@enviaM.de
I www.enviaM-gruppe.de/presse

Hintergrund

Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.300 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die E.ON SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen. Die Anteilseigner sind sowohl unmittelbar als auch mittelbar über Beteiligungsgesellschaften an enviaM beteiligt.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.