Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Heizkraftwerk Malchin Biomasse-Versorgung

Biomasse

Aus Biomasse Strom erzeugen.

hkw-malchin-front

Unter Biomasse versteht man einerseits pflanzliche Stoffe wie Holz, Stroh oder ölhaltige Samen. Andererseits auch menschliche und tierische Stoffwechselendprodukte (Exkremente), organische Abfälle aus Haushalt, Industrie und Gewerbe sowie Papier.

Alle diese Stoffe können genutzt werden, um Energie zu erzeugen. Oder richtiger gesagt, Sonnenenergie in andere nutzbare Energieformen umzuwandeln wie beispielsweise Wärme zur Stromerzeugung oder Biodiesel zum Betreiben von Motoren. Über 30 Prozent des Stromes aus erneuerbaren Energien wird derzeit in Deutschland aus Biomasse erzeugt. Mehr als 7.500 Biomasseanlagen stehen dafür zur Verfügung.

In Zukunft trägt einheimische Biomasse maßgeblich zur Energieversorgung bei. Bis zu 23 Prozent des Bedarfs an Wärme, Strom und Kraftstoffen kann bis 2050 durch sie gedeckt werden. Holz, Stroh, Energiepflanzen und Biogas bieten das Potenzial, einen großen Teil unserer Energie nachhaltig zu erzeugen.