Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Wasserkraftwerk außen Überlauf mit schäumendem Wasser

Wasserkraft

Die Kraft des Wassers nutzen.

WKW Mittweida außen Blick über Wasser auf Staumauer

Die Kraft des Wassers wird schon lange als Energiequelle genutzt. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts dienten Wassermühlen zur Energiegewinnung. Noch heute zeugen alte Mühlräder an Flüssen und Bächen davon.

Wasserkraft war lange Zeit die bedeutendste regenerative Energiequelle. Sie steht rund um die Uhr zur Verfügung und kann als Energiespeicher genutzt werden. In Deutschland gibt es etwa 7000 Wasserkraftanlagen mit einer installierten Leistung von 5500 Megawatt.

Im Jahr 2017 erzeugten sie 19,8 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das entspricht einem Anteil von 3,3 Prozent am gesamten deutschen Stromverbrauch.