Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2021

Hier stellen wir Ihnen die Pressemitteilungen des Jahres 2021 der enviaM sowie den Unternehmen der enviaM-Gruppe bereit. Wir informieren Sie damit über aktuelle Projekte, Investitionen, Baumaßnahmen, Veranstaltungen oder auch Zertifizierungen.

Presse 2021

Unsere Pressemitteilungen sind nach dem Veröffentlichungsdatum sortiert. Ältere Pressemitteilungen entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Jahr.

MITNETZ STROM investiert 2021 rund 1 Millionen Euro in der Region Torgau

MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung in Torgau und Umgebung. Der enviaM-Netzbetreiber plant in diesem Jahr mehr als zehn Maßnahmen im Mittel- und Niederspannungsnetz durchzuführen. Schwerpunkte sind Netzverstärkungs- und –optimierungsmaßnahmen, um den zunehmenden Strom aus erneuerbaren Energien einspeisen zu können. Zudem werden veraltete Kabel ausgetauscht und Freileitungen im Mittel- und Niederspannungsnetz durch Erdkabel ersetzt. Das Unternehmen investiert in 2021 rund 1 Millionen Euro.

Wichtige Baumaßnahmen der MITNETZ STROM in der Region Torgau in 2021 sind:

Arzberg, Ortsteil Nichtewitz:

  • Verkabelung der Mittelspannungsfreileitung mit Neubau einer Ortnetzstation
  • Umfang: Ersatz von 770 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 800 Meter Mittelspannungskabel von der Waldstraße zwischen Heidehäuser und Arzberg in Richtung Nichtewitz entlang landwirtschaftlicher Flächen; Errichtung einer modernen Kompaktstation an der Neuen Straße in Nichtewitz
  • Anlass: Betriebsmittel haben das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht
  • Umsetzung: Februar bis Juni 2021
  • Kosten: rund 125.000 Euro

Arzberg, Ortsteil Kathewitz:

  • Umverlegung von Mittelspannungskabeln zur Sicherung von Deichbauarbeiten Nahe Kathewitz
  • Umfang: Verlegung eines Mittelspannungskabels entlang des Hochwasserschutzdeiches westlich von Kathewitz auf einer Länge von knapp 700 Metern; Errichtung eines neuen Endmastes mit Herstellung von Mastaufführungen zur weiteren Stromverteilung über die vorhandene Mittelspannungsfreileitung
  • Anlass: Sicherstellung der Versorgungssicherheit
  • Umsetzung: Juni bis voraussichtlich Dezember 2021
  • Kosten: Kosten für die Umverlegung trägt die Landestalsperrenverwaltung

Beilrode:

  • Umverlegung von Mittelspannungskabeln auf dem Gelände der Alten Gärtnerei
  • Umfang: Neubau von 260 Metern Mittelspannungskabel von der Kleinen Elbstraße über den Nordring sowie entlang des Kirchweges zur Versorgung des Wohngebietes auf dem Gelände der Alten Gärtnerei; Außerbetriebnahme bzw. Demontage von veralteten Mittelspannungskabeln auf dem Gelände der Alten Gärtnerei
  • Anlass: Erschließung Wohngebiet
  • Umsetzung: August bis voraussichtlich Dezember 2021
  • Kosten: rund 45.000 Euro

Belgern-Schildau, Ortsteil Belgern:

  • Austausch von Mittelspannungs-Massekabeln entlang der Gartenstraße
  • Umfang: Ersatz von 330 Meter Mittelspannungskabel durch neues Kabel zur besseren Belastbarkeit und Übertragungsfähigkeit
  • Anlass: Netzausbau zur verstärkten Aufnahme regenerativer Energien
  • Umsetzung: August bis voraussichtlich Dezember 2021
  • Kosten: rund 113.000 Euro

Belgern-Schildau, Ortsteil Probsthain:

  • Ersatz von Mittel- und Niederspannungsfreileitung in der Dorfstraße/Langenreichenbacher Straße
  • Umfang: Ersatz von 2.600 Meter Mittelspannungsfreileitung zwischen Schildau und Langenreichenbach durch 3.000 Meter Mittelspannungskabel entlang der Probsthainer Straße, Dorfstraße und der Langenreichenbacher Straße; Ersatz von 500 Meter Niederspannungsfreileitung durch 600 Meter Niederspannungskabel entlang der Langenreichenbacher Straße mit Anpassung von 22 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss
  • Anlass: Verbesserung der Versorgungszuverlässigkeit
  • Umsetzung: August 2021 bis voraussichtlich Juni 2022
  • Kosten: rund 430.000 Euro

Belgern-Schildau, Ortsteil Schildau:

  • 1. Bauabschnitt: Neubau Mittelspannungskabel zwischen Schildau und Sitzenroda
  • Umfang: Ersatz von 1.600 Metern Mittelspannungsfreileitung durch 2.000 Meter Mittelspannungskabel von der Pferdesportarena Schildau bis nach Sitzenroda zum Quellental; Ersatz der Transformatorenstation zum Quellental durch eine moderne Kompaktstation
  • Anlass: Verbesserung der Netzstruktur
  • Umsetzung: Herbst 2019 bis April 2021
  • Investition: rund 250.000 Euro

Belgern-Schildau OT Schildau:

  • 2. Bauabschnitt bereits in 2019 erfolgt; zur Information anbei:
  • Ersatz der Niederspannungsfreileitung in der Rudolf-Breitscheidt-Straße
    Umfang: Ersatz von 700 Metern Niederspannungsfreileitung durch 700 Meter Niederspannungskabel vom Gartenweg/Querstraße entlang der Rudolf-Breitscheid-Straße mit Anpassung von 13 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss
  • Anlass: die Betriebsmittel haben das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht
  • Investition: rund 77.000 Euro

Belgern-Schildau, Ortsteil Schildau:

  • 3. Bauabschnitt: Neubau von Mittel- und Niederspannungskabeln
  • Umfang: Ersatz von 900 Metern Mittelspannungsfreileitung durch 1.400 Meter Mittelspannungskabel von der Querstraße/Bahnhofstraße bis zur Lindenstraße/Rudolf-Breitscheid-Straße sowie entlang der Albert-Lange-Straße und der Kurzwalder Straße bis zum Grünen Weg; Ersatz von 1.330 Metern Niederspannungsfreileitung durch 900 Meter Niederspannungskabel auf gleicher Trassenführung; Anpassung von 26 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss; Einbau einer Schaltanlage in der Transformatorenstation „Schildau Grüner Weg“ zum Zweck der Versorgungssicherheit
  • Anlass: Betriebsmittel haben das Ende ihrer technischen Nutzungsdauer erreicht
  • Umsetzung: April 2020 bis August 2021
  • Investition: rund 260.000 Euro

Belgern-Schildau, Ortsteil Schildau:

  • 4. Bauabschnitt: Neubau von Mittel- und Niederspannungskabeln in der Lindenstraße
  • Umfang: Ersatz von 1.600 Meter Niederspannungsfreileitung durch 2.000 Meter Niederspannungskabel mit Anpassung von 34 Hausanschlüssen auf Kabelanschluss entlang der Klitzschener Straße, Lindenstraße, Hüfnerweg; Neubau von 460 Meter Mittelspannungskabel entlang der Lindenstraße bis zur Rudolf-Breitscheid-Straße
  • Anlass: Verbesserung der Versorgungszuverlässigkeit
  • Umsetzung: März 2020 bis April 2021
  • Investition: rund 260.000 Euro

Dommitzsch:

  • Erschließung Wohngebiet Am Osterberg
  • Umfang: Neuverlegung von 230 Metern Mittelspannungskabel und 210 Meter Niederspannungskabel mit fünf Kabelhausanschlüssen entlang der Torgauer Straße/Am Osterberg
  • Anlass: Netzausbau für Erschließungsvorhaben
  • Umsetzung: August bis voraussichtlich November 2021
  • Investition: rund 30.000 Euro

Torgau, Ortsteil Beckwitz:

  • Verkabelung der Mittelspannungsfreileitung zwischen Beckwitz und Bennewitz b. Torgau
  • Umfang: Ersatz von 1.000 Meter Mittelspannungsfreileitung durch 1.700 Meter Mittelspannungskabel von der Oberen Walkmühle Beckwitz Richtung Birkenweg in Bennewitz
  • Anlass: Verbesserung der Versorgungssicherheit
  • Umsetzung: Juli bis voraussichtlich Dezember 2021
  • Investition: rund 200.000 Euro

Torgau, Ortsteil Beckwitz:

  • Ersatz der Mittelspannungsfreileitung entlang der Salzstraße
  • Umfang: Ersatz von 500 Metern Mittelspannungsfreileitung durch 500 Meter Mittelspannungskabel
  •  Anlass: Netzverstärkung zur besseren Aufnahme von regenerativen Energien
  • Umsetzung: Juli bis voraussichtlich Oktober 2021
  • Investition: 61.000 Euro

Die Aufträge zur Umsetzung der Baumaßnahmen gehen überwiegend an regional ansässige Bau- und Montagefirmen. Aus Audenhain ist zum Beispiel die Firma Elektroservice Lothar Haupt für die MITNETZ STROM tätig. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der heimischen Unternehmen, insbesondere kleinere und mittlerer Betriebe“, sagt Härling abschließend.

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Nordsachsen sind die Mitarbeiter am Standort Markkleeberg zuständig.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 73.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.