Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2019

Presse 2019

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2019 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

MITNETZ STROM setzt auf Digitalisierung

MITNETZ STROM investiert weiterhin in ein intelligentes, steuerbares und flexibles Stromnetz. Ziel ist es, das Stromnetz besser auszulasten und unnötigen Netzausbau zu vermeiden. Der Netzbetreiber nutzt dabei neue Möglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung. Insgesamt plant MITNETZ STROM rund 20 Millionen Euro in 2019 für digitale Projekte auszugeben.

„Die Vielfalt und Vielzahl von Stromerzeugern führt bei uns als Verteilnetzbetreiber zu besonderen Anforderungen. Wir transportieren den Strom vom Erzeuger zum Verbraucher und sorgen für die Versorgungssicherheit und -zuverlässigkeit der Stromversorgung. Eine intelligente und flexible Netzsteuerung ist erforderlich, um Angebot und Nachfrage von Strom exakt aufeinander abzustimmen. Die Digitalisierung spielt dabei eine immer größere Rolle. Prognosedaten, neue Plattformen und/oder Portale mit umfänglichen Geoinformationsdaten werden immer wichtiger. Im Mittelpunkt stehen unsere Kunden, der Netzbetrieb und unsere Prozesse“, sagt Dr. Adolf Schweer, technischer Geschäftsführer der MITNETZ STROM.

So testet MITNETZ STROM unter anderem seit Ende 2018 den lokalen Flexibilitätsmarkt. Dabei kauft das Unternehmen Flexibilität über eine neu entwickelte Flexibilitätsplattform der Firma NODES aus Norwegen. „Die Erzeugung erneuerbarer Energien findet vor allem im Verteilnetz statt. Das Steuern und Regeln der Stromeinspeisung gewinnt in den Verteilnetzen an Bedeutung“ ergänzt Schweer. Zudem entwickelt der Netzbetreiber Geoinformationsportale zu Ladesäulenbestimmungen, Freileitungswarnung für Landwirtschaft und Meldung defekter Straßenbeleuchtungsanlagen.

Netzausbau kontinuierlich wichtig

Wichtig ist des Weiteren der kontinuierliche Netzausbau im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetz. Dazu zählen Umspannwerke und Trafostationen zu modernisieren sowie Freileitungen im Mittelspannungs- und Niederspannungsnetz durch Erdkabel auszutauschen.

Insgesamt sieht MITNETZ STROM ein Bauvolumen von rund 258 Millionen Euro in 2019 vor. Schwerpunkte im Netzausbau sind zum Beispiel, die Hochspannungsleitung zwischen Großräschen und Schwarzheide zu ersetzen (Brandenburg), die Stationsleittechnik und die Mittelspannungsanlage im Umspannwerkes Taucha zu erneuern (Sachsen), die Hochspannungsleitung Marke – Bitterfeld/Mitte – Piesteritz/Nord zwischen Kemberg und Radis zu ersetzen (Sachsen-Anhalt) und die Arbeiten im Umspannwerk Artern abzuschließen (Thüringen).

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E evelyn.zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Pilotprojekt NODES:
Kurzfristig kann mehr Leistung aus erneuerbaren Energien an einen Industriekunden abgegeben werden, um das lokale Stromnetz zu entlasten. Der Industriekunde regelt seinen Strombedarf aus konventionellen Quellen herunter, um den Strom aus erneuerbaren Energien aufzunehmen. Er erhält für den Einsatz der Flexibilität eine Vergütung. Betreiber erneuerbarer Energieanlagen können ihre Anlagen weiterbetreiben und müssen nicht abgeschaltet werden. Netzsicherheitseingriffe und Entschädigungszahlungen an Anlagenbetreiber können minimiert werden.

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.