Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Pressemitteilungen 2018

2018

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2018 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

Stromversorgung der Kunden im Netzgebiet der MITNETZ STROM nach Sturmtief „Friederike“ weiter verbessert (Stand 18:30 Uhr)

Der enviaM-Netzbetreiber MITNETZ STROM konnte nach dem Sturmtief „Friederike“ die Wiederversorgung der Kunden im Netzgebiet im Hoch- und Mittelspannungsbereich weiter verbessern. Momentan sind noch rund 1.200 Kunden ohne Strom. In der Spitze waren am 18. Januar 2018 gegen 16:10 Uhr im gesamten Netzgebiet rund 140.000 Kunden gleichzeitig unversorgt.

Im Niederspannungsbereich werden die Reparaturen und damit die vollständige Wiederversorgung aller Kunden voraussichtlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen. An zahlreichen Orten, wo eine unmittelbare Schadensbeseitigung nicht möglich ist, stellt MITNETZ STROM Netzersatzanlagen bereit. Alle verfügbaren Netzersatzanlagen sind derzeit im Einsatz. Zusätzlich hat MITNETZ STROM weitere Netzersatzanlagen angemietet.MITNETZ STROM bittet für die andauernden Stromausfälle vor allem im Niederspannungsbereich um Verständnis. Das Unternehmen bedauert auch die längeren Wartezeiten an der Störungshotline. Die hohe Anzahl paralleler Störungen und die teilweise sehr aufwendige Störungsbeseitigung erschweren die vollständige Wiederversorgung aller Kunden im Niederspannungsbereich.

Alle verfügbaren Mitarbeiter der MITNETZ STROM und Rahmenvertragsfirmen sind weiter im Einsatz, um die Stromversorgung so schnell wie möglich wiederherzustellen. Da die Reparaturarbeiten weiterhin andauern, kann es nochmals zu kurzen Versorgungsunterbrechungen kommen. Die Reparaturarbeiten werden morgen fortgesetzt. Nach wie vor können die Mitarbeiter nicht alle Leitungen und Anlagen erreichen, da Straßen und Waldgebiete weiterhin blockiert oder gesperrt sind. Zudem weisen Freileitungen zum Teil mehrfache Störungen auf, die repariert werden müssen. Die Schäden werden zudem priorisiert bearbeitet: nach Gefahr für Leib und Leben, Anzahl der Kunden, welche die Leitung versorgt, und Schwere der Beschädigung.

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt sind aktuell der Landkreis Harz, Salzlandkreis und der Saalekreis noch von Versorgungsunterbrechungen betroffen. In der Netzregion sind rund 250 Kunden ohne Strom.

Sachsen

Zu den am stärksten betroffenen Landkreisen in Sachsen gehören weiterhin Nordsachsen, Leipzig und Mittelsachsen mit rund 700 unversorgten Kunden.

Brandenburg

In Brandenburg sind derzeit noch rund 250 Kunden in den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz von Störungen der Stromversorgung betroffen.

Thüringen

In Thüringen sind im Landkreis Altenburger Land alle Kunden in der Hoch- und Mittelspannung wiederversorgt.

Der Netzbetreiber bittet darum, sich bei anhaltenden Störungen oder sichtbar defekten Leitungen und Anlagen umgehend unter der Störungshotline 0800 2 305070 oder der Servicenummer 0800 2 884400 zu melden.

Pressekontakt

Evelyn Zaruba
Pressesprecherin
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH
T 0371 482-1748
E Evelyn.Zaruba@mitnetz-strom.de
I www.mitnetz-strom.de

Hintergrund

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.