Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

2018

Pressemitteilungen 2018

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Jahres 2018 nach dem Veröffentlichungsdatum geordnet.

enviaM und MITNETZ STROM testen Alltagstauglichkeit von Elektrofahrzeugen

enviaM und MITNETZ STROM testen Elektromobilität auf ihre Alltagstauglichkeit. Der Energiedienstleister und der Netzbetreiber übergeben fünf Privatkunden aus Limbach-Oberfrohna jeweils ein Elektrofahrzeug zur täglichen Nutzung. Bis Jahresende will die Unternehmensgruppe Daten sammeln, wie sich das Laden der Elektrofahrzeuge auf das Niederspannungsnetz in Limbach-Oberfrohna auswirkt.

„Wir wollen die Elektromobilität in der Region voranbringen, in dem wir Vorurteile und Ängste gegenüber der neuen Technik abbauen. Gemeinsam mit unseren Kunden untersuchen wir nun, wie das Laden von Elektroautos in einem lokal begrenzten Gebiet Auswirkungen auf die Stabilität des Stromnetzes hat“, sagt Dr. Sven Haase vom Kompetenzteam Elektromobilität der enviaM-Gruppe.

Die Testnutzer bekommen sowohl das Elektrofahrzeug als auch die entsprechende Ladeinfrastruktur für zu Hause kostenfrei zur Verfügung gestellt. Während des Testzeitraums bezahlen sie lediglich den Strom zum Tanken der Autos. Für die Datenerfassung erhalten die Privatkunden ein neu entwickeltes Energiemanagementsystem von enviaM. Mit dem intelligenten Energiemanager kann die Ladezeit des Elektrofahrzeugs in Abhängigkeit vom Stromfluss im Haushalt flexibel gesteuert werden. Darüber hinaus wird der so genannte Phasenwähler beim Ladeanschluss getestet. Die technische Lösung verteilt den zum Laden benötigten Leistungsbedarf symmetrisch im Netz, was eine deutliche höhere Netzauslastung ermöglicht. Das heimische Stromnetz bleibt damit trotz des neuen Ladeanschlusses stabil und sicher. In der Trafostation vor Ort wurde ebenfalls die notwendige Messtechnik installiert, um die Netzauslastung lückenlos zu erfassen. Geplant ist insgesamt zehn Privatkunden aus Limbach-Oberfrohna an dem Projekt zu beteiligen.

Dr. Sven Haase ist optimistisch: „Letztlich gibt uns der Test auch Rückschluss darüber, ob das Stromnetz für die Integration von Elektrofahrzeugen weiter ausgebaut werden muss. Ober ob es alternativ zum Netzausbau mit Hilfe von innovativen Technologien auf die aufkommende Elektromobilität und damit die Verkehrs- und Energiewende vorbereitet werden kann.“

Der Feldtest wird im Rahmen des Forschungsprojekts sMobilityCOM durchgeführt. Seit 2016 ist enviaM einer von sechs Partnern, die gemeinsam an einem intelligenten Lade- und Fuhrparkmanagement arbeiten. Bisher testeten mehrere Thüringer Pflegedienste als Anwendungspartner das System auf Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Weiterführende Informationen zum Projekt sMobilityCOM sind unter www.smobility.net/ abrufbar.

Pressekontakt
Maxi Rudolph
envia Mitteldeutsche Energie AG
T 0371 482-1747
E Maxi.Rudolph@enviaM.de
www.enviaM-gruppe.de/presse
   https://blog.enviam.de/
   www.facebook.com/enviaM
   www.twitter.com/enviaM

Hintergrund
Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt mehr als 1,3 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam entwickeln sie das Internet der Energie in Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind mehrheitlich die innogy SE sowie rund 650 ostdeutsche Kommunen.

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch die MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 74.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* = Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus.

Datenschutzhinweis
Ihre persönlichen Daten werden verschlüsselt übertragen und vertraulich behandelt.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder korrekt aus.

Ihr Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Kommentarrichtlinie

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Damit eine sachliche Diskussion möglich ist, beachten Sie bitte folgende Grundregeln:

    • • Gehen Sie mit anderen Nutzern so um, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
    • • Vermeiden Sie persönliche Angriffe oder Argumente, die sich auf die Person beziehen.
    • • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen, sexistische und rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • • Respektieren Sie das Recht auf eigene Meinung und versuchen Sie nicht, Ihre Meinung anderen aufzuzwingen.

    Wir behalten uns vor, Beiträge zu löschen, die diesen Grundregeln widersprechen.

    Wir löschen einen Kommentar, wenn er:

    • • personenbezogene Daten wie beispielsweise Kundennummern oder Telefonnummern enthält.
    • • als Werbefläche für Webseiten, Produkte oder Dienstleistungen missbraucht wird. Dazu zählen private und kommerzielle Angebote.
    • • maschinell hinterlassen wurde.
    • • zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen aufruft.
    • • Rassismus, Hasspropaganda und/oder Pornografie enthält.
    • • Personen beleidigt und/oder herabwürdigt.
    • • Rechte Dritter und/oder das Urheberrecht verletzt.
    • • zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung aufruft.
    • • nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst ist.
    • • sich nicht auf den kommentierten Beitrag bezieht.

    Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Allgemein gilt: Interne, vertrauliche oder geheime Informationen gehören nicht ins Netz!

    Alle von enviaM eingestellten Inhalte, sofern nicht anders gekennzeichnet, unterliegen dem Urheber-recht der enviaM AG oder ihrer Partner und dürfen nur mit vorheriger Genehmigung genutzt, veröffent-licht oder vervielfältigt werden.

    Ausschlussklausel für Haftung
    Die Kommentare zu unseren Beiträgen spiegeln allein die Meinung einzelner Leser wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt enviaM keinerlei Gewähr.